Kreuzknoten

Hier erfährst du alles zum Kreuzknoten, beispielsweise wofür du den Knoten nutzen kannst und natürlich auch, wie du ihn am einfachsten knotest. Schau dir dazu am besten auch das Video zum Kreuzknoten ganz unten an.

Für beinahe jeden Zweck, der Outdoor beim Bushcraften oder Survival-Training eine Rolle spielen kann, gibt es auch den passenden Knoten. Vom einfachen Überhandknoten bis hin zu anspruchsvolleren Gebrauchsknoten. Mache dich mit den verschiedenen Knoten vertraut, denn in einer Extremsituation können sie dir tatsächlich das Leben retten. Übe die Koten und gib nicht gleich auf, wenn es mal nicht sofort klappt. Übung macht auch hier den Meister.

Allgemeines zum Kreuzknoten

Typ: Verbindung

Anwendung: zwei gleichstarke Seile (-enden) mit einander verbinden

Knotenfestigkeit: 4.5 out of 10 stars

Ashley-Nr.: 1204, 1402

Beschreibung

Der Kreuzknoten eignet sich zum Verbinden von zwei gleich starken Seilen, um bspw. das Seil zu verlängern, aber auch um eine Schlinge zu erhalten (wenn es die Enden des selben Seils sind). Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl weiterer Einsatzmöglichkeiten. So können die Enden eines Dreiecktuchs oder eines Shemag mit dem Kreuzknoten verbunden werden. Der Kreuzknoten kann auch unter Belastung gelöst werden, wenn ein Ende auf Slip gelegt wird. Werden beide Enden auf Slip gelegt, ergibt sich die allseits bekannte Schuhschleife.

Der Kreuzknoten wird leicht falsch geknotet. Dann ergibt sich der Diebesknoten oder der Alltweiberknoten. Beide sind problematisch, insofern sie sich unter Belastung wieder lösen. Von daher ist beim Lernen des Kreuzknotens und beim Knoten selbst immer darauf zu achten, dass es auch wirklich der Kreuzknoten ist! Ein sichere Alternative zum Kreuzknoten ist der Spierenstich.

Video: Kreuzknoten

Tipp!

Hier findest du viele weitere Knoten, die dir beim Bushcraften oder Survival-Training weiterhelfen können.