Produkt-Test: Sitzmatte von Highlander

Die Sitzmatte von Highlander ist schon für ca. 5€ zu bekommen. Und für diesen Preis bekommt man meiner Ansicht nach ein wirklich gutes Produkt. Die Sitzmatte hat als Außenmaterial 600D Polyster mit einer PVC Beschichtung. Das Material ist äußerst robust, lässt sich durchaus mit Cordura vergleichen. Dies ist insofern vorteilhaft, als dass man sich so wenig Gedanken machen muss, wo man die Sitzmatte nun gerade ausbreiten möchte. Auch kleine Äste oder kleine Steine können ihr so wenig anhaben.

Bei den normalen Evazote-Sitzmatten können diese durchaus schon mal zum Problem werden und kleine Löcher ins Material reißen. Ausgebreitet hat die Matte die Maße 30,5×39,0x1,0cm. Innen sorgt Schaumstoff für die nötige Isolation. Mein ganz persönlicher Eindruck ist hierbei: man merkt nicht nur, dass die Kälte aus dem Boden nicht durchkommt, sondern auch, wie die eigene Wärme von der Matte wiedergegeben wird. Soll heißen, am Hintern war es trotz 0 Grad schön warm.

Also soweit erfüllt die Sitzmatte von Highlander was sie soll und noch mehr. Wenn man bedenkt, dass normale Evazote-Sitzmatten ab 2,50€ zu bekommen sind (außer man schneidet sich selbst eine aus einer alten Isomatte), bekommt man für gerade mal 2,50€ mehr eine Sitzmatte die mehr leistet und auch länger halten wird. Obendrein gibts dann noch ein fest vernähtes Sicherungsband. Kleines Manko ist vielleicht das Packmaß von 30,5×9,5×4,5cm. Wer also mit einem klein wenig mehr Volumen klar kommt, dem sei diese Matte “wärmstens” empfohlen.

Bewertung:

9 out of 10 stars (9 / 10)

YouTube Preview-Video